Wir sind die Schule Nummer 1 in Sachen Wirtschaft und Verwaltung!

Fahrt nach Herzogenrath - Futsalturnier und Projektarbeit

Am 25.11.2015 startete die Fahrt der Projektgruppe "Willkommenskultur" bestehend aus den Klassen EH 14c und IK 13 nach Herzogenrath. Abfahrt war am 25.11.2015 um 7:15 Uhr vom Schulgelände der BbS "Eike von Repgow". Nach einer langen Busreise traf die Reisegruppe voller Vorfreude gegen 14:00 Uhr in Aachen ein. Angekommen im zentral gelegenen A & O Hostel in Aachen konnten erst einmal alle in ihre Zimmer einchecken. Das Hostel überzeugte durch seine Sauberkeit, geräumige Zimmer und super nettes Personal.
Nach einer kurzen Erholungspause ging es gemeinsam durch Aachen in Richtung Weihnachtsmarkt. Dort schauten sich alle gemeinsam den Dom an und bewunderten den schönen architektonisch gestalteten Innenraum. Die Abendgestaltung nahmen die Schüler und Lehrer ganz nach ihrem Geschmack selbst vor.
Am Donnerstag fuhren wir mit dem Bus nach Herzogenrath. Dort wurden wir von den Schülern und Lehrern des Berufskollegs freundlich in Empfang genommen. Unsere Futsalspieler um Frau Czubayko und Frau Sägher fuhren zu einer nahegelegenen Sporthalle in der Stadt. Die Sporthalle des Berufskollegs wird gegenwärtig als Flüchtlingsunterkunft genutzt.
Nachdem einige Schüler der BbS "Eike von Repgow" einen Vortrag über Magdeburg und die Meile der Demokratie gehalten hatten, präsentierten die Schüler des Herzogenrather Berufskollegs ihre bisherige Ausarbeitung zum Thema Integration und Migration. Etwas später fand dann wie geplant eine gemeinsame Gruppenarbeit zum Thema Flüchtlingskrise statt, die ihr Ende in einer gespielten, sehr glaubhaften Diskussionsrunde von Befürwortern und Gegnern fand. Nach einer abschließenden Auswertung trafen sich alle in der Mensa zu einem gemeinsamen Mittagessen wieder. Gut gestärkt ging es nach dem Eintreffen der Futsalspieler mit dem Bus weiter nach Maastricht. Aufmunternde Worte der Lehrer an unsere Viertplatzierten des Turniers hoben die Stimmung im Bus. Bis auf die Herzogenrather sowie Frau Hartewig waren wir alle das erste Mal in der wunderschönen Stadt an der Maas. Wir schlenderten durch die Gassen und entdeckten die Stadt auf eigene Faust.
Wieder in Aachen angekommen ließ jeder auf seine Art und Weise den Abend ausklingen und bereitete sich allmählich auf die Heimreise vor.
Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei allen Beteiligten für diese Reise bedanken.