Wir sind die Schule Nummer 1 in Sachen Wirtschaft und Verwaltung!

Besuch der Gedenkstätte Sachsenhausen und des Holocaust-Denkmals in Berlinpolitbilddsc_0066

Vom 12.6. bis 18.6.2016 war eine Gruppe Auszubildender unserer polnischen Partnerschule an der BbS "Eike von Repgow" zu Besuch und führte gemeinsam mit der Klasse IT15 eine Projektwoche zum Thema "Stolpersteine" durch. Die IT-Auszubildenden berichteten von ihren Rechercheergebnissen zum Leben des jüdischen Kaufmanns Philip Schmulewitz und bereiteten einen Stadtrundgang in englischer Sprache vor, der auch zu verschiedenen Stolpersteinen führte. Jeder Stolperstein steht für einen Menschen, der in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet worden war. Auch aus Magdeburg waren Hunderte Menschen wegen ihrer Zugehörigkeit zur jüdischen Religion in Konzentrationslagern grausam hingerichtet worden. Um eine Vorstellung von den Gräueltaten der Nazis zu bekommen, führte am 16. Juni 2016 eine Exkursion in die Gedenkstätte des ehemaligen KZ Sachsenhausen.

Am Ort des ehemaligen Geschehens erfuhren die Jugendlichen von den Qualen, die Menschen in dem Lager aushalten mussten: Mehr als 20.000 starben an den Folgen von Unterernährung, Strafarbeit, Krankheiten, die sich in den überbelegten Baracken schnell verbreiteten, medizinischen Experimenten oder wurden erschossen, erhängt, zu Tode gequält.

Die Zahl der in Sachsenhausen ums Leben Gekommenen ist nur ein Bruchteil der Naziopfer in Europa. Mehr als 5 Millionen Juden gehören zu den Opfern, daran erinnert das Holocaust-Denkmal in Berlin. Im Ort der Information unter dem Stelenfeld erfuhren die Jugendlichen auf beeindruckende Weise z.B. anhand von Tagebuchausschnitten vom Schicksal jüdischer Familien.

Gefördert wurde die Gedenkstättenfahrt von der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.