Wir sind die Schule Nummer 1 in Sachen Wirtschaft und Verwaltung!

Aktuelles

Steine für Bikernieki

bikernieki

Wie wir bereits berichteten, hatten drei Schülerinnen unserer Klasse KBM 15 b im Juni am Projekt „Steine für Bikernieki“ teilgenommen. Die Steine wurden im Mai d. J.  gemeinsam mit Frau Rekowski im Auftrag der Jüdischen Gemeinde  auf dem Jüdischen Friedhof in Magdeburg gesammelt. Diese haben wir am 21. Juni 2017 an Frau Borris der weitergegeben, damit sie sie mit nach Riga nimmt, um sie auf der Gedenkstätte Riga-Bikernieki niederzulegen.

Frau Borris ist Beigeordnete im Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit. Sie hat an der 2. Gedenk-und Erinnerungsreise des Deutschen Riga-Komitees vom 3. bis 6.  Juli 2017 teilgenommen. Ziel der Reise war es, an die 30 000 Juden zu erinnern, die im Ghetto Bikernieki zusammengefercht und ermordet wurden. Auf Fotos konnten wir die Orte sehen, an denen die Steine auf einer Tafel mit der Aufschrift „MADGEBURG“ niedergelegt worden sind. Jeder Stein soll an einen ermordeten Juden erinnern.

Während ihres Aufenthaltes hatte Frau Borris Kontakt zu einem Überlebenden dieser Hölle.  Der inzwischen über 90 Jahre alte Herr sprach über sein Leben.

Sie war tief beeindruckt, dass ein Mensch, der so viel Leid erfahren hat, in diesem Alter so eindrucksvoll über seine grausame Erfahrung sprechen konnte.Alle Angehörigen des Herrn Margers Vestermanis fielen der Gewalt durch das Nazi-Regime zum Opfer. Sie wurden in der Nähe von Bikernieki ermordet.

Für unsere Klasse wurde heute wieder einmal sehr deutlich, dass sich die Spuren, die der Nationalsozialismus hinterlassen hat, nicht auslöschen lassen und man nicht aufhören darf, die Geschichte der Opfer aufzuarbeiten. Wir wurden in unserem Beschluss, das Projekt „Stolpersteine für Magdeburg“ weiterzuführen, bestärkt. Damit führen wir die Tradition unserer Schule auch in diesem Schuljahr weiter.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Borris für ihren Besuch und den sehr bewegenden und interessanten Bericht über ihre Reise nach Riga.